BEAUTY: Hautgeschichten.

Werbung

Let’s talk about skincare, Ladies!

Unsere Haut ist unser größtes Organ. Gewisse Dinge können wir beeinflussen und unserer Haut etwas Gutes tun. Dazu zählt eine ausgewogene Ernährung ebenso wie eine  typgerechte Hautpflege von außen.

Aber manches wurde uns auch in die Wiege gelegt. An unserem Hauttyp können wir nichts ändern und er begleitet uns ein ganzes Leben. Blassnasen wie ich zählen zum Hauttyp I und neigen mit ihrer hellen, sommersprossigen Haut schnell zu Sonnenbrand. Aber nicht nur in der Sonne habe ich mit Hautrötungen zu kämpfen. Auch nach dem Abschminken, wenn ich meine Haut peele (was ich tunlichst vermeide!), wenn ich meine Haut zu viel pflege, aber auch, wenn ich besonders aufgeregt bin, reagiert sie mit Rötungen und mitunter mit unschönen Unreinheiten. Meine Haut ist ein kleines Sensibelchen.

Ich habe eine Weile gebraucht bis ich meine Haut kennengelernt habe und Anfang 20 war ich noch der festen Überzeugung, dass man seine Haut gar nicht genug pflegen kann. Nach diversen Hautarztbesuchen aufgrund meiner immer schlechter werdenden unreinen Haut habe ich gelernt, dass für mich der Grundsatz weniger ist mehr der beste Leitfaden zur Hautpflege ist. Meine Haut verträgt keine Peelings, meine Haut verträgt keine stark parfümierten Cremes, die sie überpflegen und meine Haut verträgt keine aggressiven Reinigungsmittel.

Da ich meine sanfte Hautpflegeroutine schon seit Jahren nicht geändert habe war ich zunächst skeptisch, als LETI mir vorgeschlagen hat die neue SR Pflegeserie für sensible und gerötete Haut zu testen. Ganz nach dem Motto never change a winning team.

Aber nachdem ich mich intensiv mit der Pflegeserie beschäftigt hatte, wollte ich den Versuch wagen. Immerhin soll sie Rötungen nicht nur mildern, sondern auch nachhaltig vorbeugen. Was ich bisher nicht wusste: zu Rötungen neigende Haut kann sich bei unzulänglicher Pflege immer weiter verschlechtern! Schlimmstenfalls kann sich eine chronische Rosazea ausbilden. Wer wie ich mit Rötungen zu kämpfen hat weiß, dass das nicht besonders wünschenswert ist und so bin ich froh nun für LETI als Produkttesterin meine Haut auf die Probe stellen zu dürfen. Bisher habe ich meine Haut nur so gepflegt, dass meine Rötungen nicht weiter provoziert werden. Sie aber gänzlich zu bekämpfen habe ich noch gar nicht versucht!

Die letiSR Serie soll Hautrötungen die Rote Karte zeigen. Hautrötungen sind oft genetisch veranlagt und auf schwache Blutgefäße im Gesicht und Dekolletée zurückzuführen. Die LETI-Pflege packt das Problem bei der Wurzel und sorgt mit ihren aktiven Inhaltsstoffen für einen doppelten Effekt: die geschädigten Gefäßwände werden nachhaltig stabilisiert und das umgebende Bindegewebe dabei wieder aufgebaut und gestärkt. Der nette Nebeneffekt? Starkes Bindegewebe schützt vor frühzeitiger Hautalterung! 

Aus der SR-Serie von LETI gibt es folgende Schätze zu entdecken:

letiSR Anti-Rötungen Pflegecreme

Die milde Pflegecreme stützt die Blutgefäßwände und stärkt das Bindegewebe wodurch Hautrötungen nachhaltig bekämpft werden. Lichtschutzfaktor 20 schützt die Haut zusätzlich vor täglichen UV-Strahlen und ist unverzichtbar!

Tipp: Die Pflegecreme gibt es auch getönt – ideal als Make-up-Ersatz und zum Ausgleichen von Hautrötungen am Tag!

letiSR Anti-Rötungen Ultra-Repair-Serum

Das hochkonzentrierte Ultra-Repair-Serum beschleunigt den Regenerationsprozess der Haut zusätzlich und stellt ihre natürliche Barrierefunktion wieder her.

letiSR ProbioClean H2O

Aggressive und alkoholhaltige Hautreinigungsmittel sind bei empfindlicher Haut ungeeignet und führen bei mir zu Rötungen und Juckreiz. Das innovative Mizellenwasser erspart empfindlicher Haut unnötiges Rubbeln und übermäßige Reinigung und ist denkbar einfach anzuwenden. Die Haut wird nur mit einem Wattepad und der Reinigungslösung von Make-up-Rückständen und Verunreinigungen befreit und gleichzeitig hydratisiert und auf die anschließende Pflege vorbereitet.

Die letiSR Serie gibt es auch in einem praktischen Reiseset für unterwegs oder einfach zum Testen.

Für mich gilt es nun meine Haut in den nächsten Wochen zu beobachten und hoffentlich baldige Erfolge in der Bekämpfung meiner Hautrötungen zu erzielen. Ein Bericht zu den Ergebnissen wird in jedem Fall folgen :).

Habt es fein und achtet auf euch!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.