LOVE IS SWEET: Süß, süßer, unsere Candybar!

empfang-212_wedding_sweet-tableOhhh ich bin süchtig nach Süßem! Eine meiner schlimmsten Schwächen sind Kinderriegel. Die darf ich nur einzeln an der Kasse kaufen, auch wenn sie dann deutlich teurer sind. Kaufe ich sie im Zehnerpack, dann esse ich auch zehn Stück… Ich kann sie mir absolut nicht einteilen. Oft versucht und kein einziges Mal standhaft geblieben. Also, wenn ihr euch auch immer fragt, welche Trottel die Quängelartikel an der Kasse mitnehmen – schuldig!

Und wenn man so gerne süß isst wie ich, dann muss die Zuckerleidenschaft an so einem wichtigen Tag natürlich auch gebührend zelebriert werden. Zum Glück hatten wir für unseren Sweet Table großartige Unterstützung. Wie so viele andere Hochzeitsdetails auch, habe ich Jasmina von Naschwerk & Co. zuerst auf Instagram entdeckt. Als wir uns dann das erste mal getroffen haben, wäre ich am liebsten gleich dageblieben und in ihrem Showroom eingezogen. Nicht nur optisch haben mich ihre filigranen wunderschönen Zuckerarbeiten fasziniert, sondern auch die Kostprobe, die wir bekommen haben, schmeckte wie ein One-way-ticket to Candyheaven. Köstlich! Von dem Tag an konnte ich es kaum erwarten unsere Hochzeitstorte endlich anschneiden zu können.

empfang-001_wedding_sweet-table

Nicht nur die Vorfreude war riesig, sondern auch die Spannung, denn während ich unsere Blumendeko am Morgen vor der Trauung noch begutachten konnte, baute Jasmina die Candybar erst während des Gottesdienstes auf, sodass es eine totale Überraschung für uns war. Gar nicht so einfach als Kontrollfreak die Kontrolle aus der Hand zu geben, aber das Vertrauen in unsere Zuckerfee hat sich gelohnt! Die Candybargläser habe ich bereits am Abend vorher befüllt und ein bisschen nett arrangiert, aber das war kein Vergleich zu dem Naschkatzenparadies, das uns nach der Trauung erwartet hat. Eine lange Tafel voller zartrosa Schätze. Glitzernde (ja, sie haben wirklich geglitzert!) Cakepops und Cupcakes, filigrane Macarons, dazwischen meine selbstgebackenen Wedding-Cookies und als Höhepunkt unsere großartige zarte Hochzeitstorte, die perfekt in die Schlosskulisse gepasst hat.

empfang-84_wedding_sweet-table

empfang-80_wedding_sweet-table

Obwohl es zum Sektempfang schon ein paar herzhafte Häppchen gab, fielen unsere Gäste über den Sweet Table her wie hungrige Wölfe. Gefühlt hat es keine 10 Minuten gedauert bis die Schätze alle verputzt waren. Glücklicher Weise konnte ich mir von jeder Köstlichkeit ein Stück zum Probieren sichern. Als ich sah, dass nur noch ein kleines Viertel der letzten Etage unserer Torte übrig war, musste ich den Caterer bitten sie wegzuräumen, damit wir an unserem ersten Hochzeitstag noch ein Stück davon genießen können.

Unser Sweet Table war ein gelungener Einstieg in ein großartiges Fest! Auch hier muss ich Jasmina danken, denn sie konnte mich davon überzeugen, die Torte am Nachmittag statt um Mitternacht zu servieren – auf meinen Mann, der derselben Meinung war, wollte ich zuerst nicht hören. Beide hatten recht. Wieso? Der Deutsche mag nun mal seinen Kuchen zur Kaffeezeit und nicht als Mitternachtsimbiss. Die meisten Gäste sind um Mitternacht längst satt und haben nach dem ein oder anderen Cocktail eher noch mal Lust auf etwas Herzhaftes. Ein großes nächtliches Tamtam um die Hochzeitstorte stört möglicherweise eine bereits in Gang gekommene Party. Und dann wäre da noch die Sache mit dem Licht… Wer ein bisschen Wert auf schöne Erinnerungsfotos legt, der ist sicherlich auch besser damit beraten, seine Torte am Nachmittag in Szene zu setzen.

Es ist unheimlich viel wert, wenn man Dienstleister findet, die einen gut und richtig beraten und denen man entspannt vertrauen kann, während sie einen verzaubern. Danke, Jasmina!

 

Fotos von der wundervollen Nadine Budja von POUR TOI

empfang-278_wedding_sweet-table

empfang-99_wedding_sweet-table

empfang-95_wedding_sweet-table

empfang-02_wedding_sweet-table

empfang-222_wedding_sweet-table

empfang-15

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.